Allgemeine Geschäftsbedingungen zu KONVERTO Shop


1. Vertragsparteien
1.1. Vertragsparteien sind die KONVERTO AG (im Folgenden KONVERTO oder Auftragnehmer genannt), mit Sitz in I-39100 Bozen, Bruno-Buozzi-Str. 8, MwSt.-Nr.02254110212, und der Kunde (im Folgenden auch Auftraggeber genannt). Auftraggeber kann ein Verbraucher (Privatperson, die zu einem Zweck handelt, der nicht ihrer allfälligen beruflichen, unternehmerischen, Handels- oder Handwerkstätigkeit zugerechnet werden kann) oder Unternehmen (juridische Person, die selbst oder durch einen Mittelsmann im Rahmen ihrer beruflichen, unternehmerischen, Handels- oder Handwerkstätigkeit handelt) sein, der Verträge hinsichtlich der vom Auftragnehmer im Shop dargestellten Waren in eigenen Namen und auf eigene Rechnung abschließt.

2. Allgemeine Beschreibung KONVERTO Shop
2.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind vom Auftraggeber „online“ zu prüfen und im Zuge des Abschlusses des Bestellvorgangs zu bestätigen.
2.2. Das Produktsortiment stellt eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebotes dar.
2.3. Wenn der Auftraggeber das gewünschte Produkt im Shop gefunden hat, kann er es unverbindlich in den elektronischen Warenkorb legen. Der Inhalt des Warenkorbs kann jederzeit vom Auftraggeber eingesehen, verändert bzw. gelöscht werden.
2.4. Durch Klicken auf den Bestellbutton gibt der Auftraggeber eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb ausgewählten Waren ab. Ein automatisch erstelltes und versendetes E-Mail seitens KONVERTO bestätigt, dass das Kaufangebot des Auftraggebers eingegangen ist. Der Auftraggeber hat sicherzustellen, dass die von ihm angegebene E-Mail-Adresse aktiv ist und E-Mails an diese Adresse zugestellt werden können. Sollte die angegebene Mail-Adresse geändert werden, so ist dies über den entsprechenden Bereich im Kundenportal mitzuteilen.
2.5. Der Vertrag wird gültig und wirksam durch eine mittels E-Mail versendete Auftragsbestätigung seitens Auftragsnehmer oder spätestens durch den Versand der bestellten Ware. Der Auftragnehmer behält sich vor, die Bestellung im Einzelfall abzulehnen. Der Auftraggeber wird dann sofort informiert, und eventuell geleistete Zahlungen werden umgehend rückerstattet.
2.6. Für den Vertragsschluss stehen ausschließlich die deutsche und italienische Sprache zur Verfügung.

3. Preise und Zahlungsbedingungen
3.1. Alle Preise werden mit- und ohne der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt und verstehen sich zuzüglich eventueller Transport- und Versandkosten. Der zum Zeitpunkt der Bestellung aktuelle Preis ist verbindlich.
3.2. Die Zahlung erfolgt durch Lastschrift (SEPA), sofern bereits aktiviert, oder mittels Banküberweisung, auf jeden Fall aber innerhalb der auf der Rechnung angeführten Frist.
3.3. Für den Fall des Zahlungsverzuges werden die gesetzlichen Verzugszinsen in voller Höhe angelastet.

4. Lieferung und Gewährleistungsrecht
4.1. Es stehen dem Auftraggeber folgende Liefermöglichkeiten zur Auswahl:
• Kostenlose Selbstabholung am Firmensitz der KONVERTO in Bozen;
• Zustellung mittels Spediteurs. Die Versandkosten werden zum Zeitpunkt der Bestellung berechnet und angezeigt;
• Kostenlose Zustellung mit Selbstabholung in der kontoführenden Raiffeisenkasse.
4.2. Lieferungen erfolgen innerhalb Italiens (Festland). Der Versand auf italienische Inseln sowie in das europäische Ausland erfolgen nur auf Anfrage. Die Versandkosten, welche je nach bestelltem Artikel und gewähltem Zielland variieren, werden im Moment der Online-Bestellung berechnet und gut ersichtlich für den Auftraggeber angegeben. Die Gesamtkosten für den Versand an die Adresse des Auftraggebers sowie sämtliche eventuell anfallende Gebühren, Steuern, Abgaben oder Zollgebühren sind zu Lasten des Auftraggebers.
4.3. Die Ware muss zum Zeitpunkt des Verkaufs frei von Mängeln sein und die vereinbarte Beschaffenheit aufweisen.
4.4. Handelt es sich bei dem Auftraggeber um einen Verbraucher (Privatperson), so besteht die Gewährleistungsfrist zwei Jahre ab Übergabe der Ware. Der Verbraucher hat innerhalb dieser Dauer 60 (sechzig) Tage ab Feststellung eines Mangels Zeit, diesen mittels Einschreiben mit Empfangsbestätigung oder PEC zu melden. Die Möglichkeit einer Klage wegen Mängeln, die von KONVERTO nicht vorsätzlich verschwiegen wurden, verjähren in jedem Fall innerhalb von 26 Monaten ab dem Zeitpunkt der Lieferung der Ware. Handelt es sich bei dem Auftraggeber hingegen um ein Unternehmen (juridische Person) so hat dieses offensichtliche Mängel innerhalb von 8 (acht) Tagen zu melden. Die Meldefrist beginnt mit der Feststellung des Mangels, anderenfalls sind seine gesetzlichen Mängelansprüche ausgeschlossen. Die Möglichkeit einer Klage auf Auflösung des Vertrages oder angemessene Preisminderung verjährt hier 12 (zwölf) Monate ab Übergabe der Ware.
• Bedienungsfehler
• Überspannung/Stromschlag
• äußerliche Beeinflussung wie z. B. Fall- und Wasserschäden
• abgelaufene Garantiezeiten des Herstellers

5. Rechte und Verpflichtungen des Auftragnehmers
5.1. Eigentumsvorbehalt: Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware Eigentum der KONVERTO.
5.2. Der Auftragnehmer ist für Daten, die dem Auftraggeber zugesendet bzw. zwischen den Auftraggeber ausgetauscht werden, bezüglich Format, Grund oder Inhalt nicht verantwortlich.
5.3. Der Auftragnehmer haftet nicht, wenn die Ware verspätet oder gar nicht geliefert wird und dies aufgrund höherer Gewalt (Kriege, Revolten, Arbeitskämpfe, Feuer, Hochwasser und andere Witterungsfaktoren, etc.), unvorhersehbarer Ereignisse, technischer Störungen, insbesondere durch Stromausfälle, Hardwareschäden, Ausfall von Datenleitungen, Streik oder Aussperrung, oder Unterbrechungen im Bereich der Betreiber der Daten- bzw. Telefonverbindungen, Ausnahmefällen, Zufall und/oder Ereignissen, die nicht dem Auftragnehmer anzulasten sind.
5.4. Zudem haftet der Auftragnehmer nicht für Schäden, die der Auftraggeber auf Grund der Nichtbeachtung dieser „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“, sonstiger Vereinbarungen mit dem Auftragnehmer oder durch bestimmungswidrige Verwendung verursacht hat.

6. Rechte und Verpflichtungen des Auftraggebers
6.1. Der Auftraggeber ist verpflichtet den Shop nur unter Beachtung der nationalen und internationalen Rechtsvorschriften, sowie der jeweiligen Rechtsordnung zu nutzen und dabei auch nicht gegen die guten Sitten zu verstoßen.
6.2. Der Auftraggeber verpflichtet sich außerdem, unverzüglich den eventuellen Diebstahl oder Verlust der persönlichen Zugangsdaten dem Auftragnehmer mitzuteilen.
6.3. Es ist dem Auftraggeber untersagt falsche und/oder erfundene und/oder Phantasiedaten einzugeben. Der Auftraggeber übernimmt somit die volle Haftung für die Richtigkeit und Wahrhaftigkeit der gemachten Angaben.

7. Widerrufsrecht gemäß Legislativdekret Nr. 206/2005 (Privatpersonen)
7.1 Der Verbraucher kann den abgeschlossenen Vertrag innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ohne Vertragsstrafen und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt nach erfolgter Zustellung der Ware.
7.2 Ein eventueller Widerruf ist schriftlich an die KONVERTO AG, mit Sitz in 39100 Bozen, Bruno-Buozzi-Str. 8, E-Mail-Adresse: info@konverto.eu, Tel.: 800 031 031 oder mittels PEC-Mail info@pec.konverto.eu zu richten.
7.3 Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist.
7.4 Die Rücksendung der Ware (möglichst in Originalverpackung) mit sämtlichem Zubehör muss ohne Verzögerung und in jedem Fall spätestens innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab dem Zeitpunkt erfolgen, an dem der Verbraucher dem Auftragnehmer seine Entscheidung, den Vertrag zu widerrufen, mitgeteilt hat.
7.5 Kann der Auftraggeber dem Auftragnehmer die empfangene Ware nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er für einen etwaigen Wertverlust der Ware aufkommen. Der Auftraggeber hat die Kosten der Rücksendung zu tragen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Auftraggeber mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Ware, für den Auftragnehmer mit deren Empfang.
7.6 Die Rückerstattung der Kosten erfolgt unter Verwendung desselben Zahlungsmittels, das vom Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Auftragnehmer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Der Auftragnehmer kann jedoch die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren zurückerhalten hat.
7.7 Widerruf besteht nicht
• bei Waren, die nach Auftraggeberspezifikation angefertigt werden,
• bei Waren, die auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind,
• bei Waren, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind,
• bei Waren, die schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten wurde,
• bei Verträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

8. Rücksendungen
8.1 Bei defekten Geräten innerhalb der vom Hersteller eingeräumten Garantiezeit, sind folgende Schritte zur reibungslosen Abwicklung zu berücksichtigen:
- Überprüfung, ob das Problem über den Kundendienst des Herstellers zu lösen ist;
- Kontaktieren Sie unseren Kundendienst unter 800 031 031 oder info@konverto.eu.
- Vollständiges Ausfüllen des RMA-Formulars;
- Sorgfältiges Verpacken der Ware
- Die Rücksendung ist per Post/Spediteur (Porto trägt der Absender) an folgende Adresse zu schicken:
KONVERTO AG
Bruno-Buozzi-Str. 8
39100 Bozen
8.2 Der Rücksendung ist Folgendes beizulegen:
- Kopie des Kaufbelegs,
- defektes Gerät möglichst originalverpackt inkl. Zubehör und evtl. Software,
- RMA-Formular mit ausführlicher Fehlerbeschreibung,
- bei PC, Notebook, Tablet: alle für das System erforderlichen Datenträger und Passwörter.
Der Auftraggeber sorgt für die vollständige Sicherung seiner Daten. Für eventuellen Datenverlust übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung.
8.3 Durch Softwareprobleme, Stromschlag, Virus, Fehlbedienung und Unachtsamkeit verursachte Defekte sind von der Garantieleistung ausgeschlossen.

9. Allgemein
9.1 Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Auftraggeber gemäß Art. 12 des Legislativdekrets Nr. 70 vom 9. April 2003 zur Wiedergabe und Aufbewahrung zur Verfügung gestellt.
9.2 Wenn nichts anderes vereinbart worden ist, erfolgen alle Mitteilungen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber über E-Mail oder elektronischen Datenaustausch (in den dafür vorgesehenen Formen durch Benutzung privater Fernmeldenetze oder durch Internet mit voller Wirkung).
9.3 Der Auftraggeber hat Änderungen seines Namens oder seiner Anschrift umgehend schriftlich mitzuteilen. Erfolgt keine Änderungsmeldung, gelten Schriftstücke als dem Auftraggeber zugegangen, wenn sie an die vom Auftraggeber zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.
9.4 Für alle derzeitigen und zukünftigen Steuern, die in Zusammenhang mit dieser Urkunde und mit der Nutzung des Dienstes anfallen, kommt der Auftraggeber auf.
9.5 Von diesen „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ oder anderen schriftlichen Willenserklärungen abweichende mündliche Zusagen, Nebenabreden und dergleichen, insbesondere solche, die von Verkäufern, Zustellern, usw. abgegeben werden, sind nicht verbindlich. Der Inhalt der vom Auftragnehmer verwendeten Prospekte, Werbeankündigungen usw. gilt nicht als Vertragsbestandteil.
9.6 Die eventuelle gänzliche oder teilweise Nichtigkeit und/oder Ungültigkeit eines oder mehrerer Artikel dieser „Allgemeinen Geschäftsverbindungen“ wirkt sich in keiner Weise auf die anderen in diesem Vertrag enthaltenen Artikel aus, die demnach als uneingeschränkt gültig und wirksam zu betrachten sind. An die Stelle der ungültigen oder unwirksamen Bedingung tritt eine dem wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung nahekommende Bestimmung.
9.7 Reklamationen und Beschwerden sind an die KONVERTO AG, Bruno-Buozzi-Str. 8, 39100 Bozen, E-Mail: info@konverto.eu zu richten.
9.8 Der vorliegende Vertrag wird ausschließlich durch das italienische Recht geregelt. Dies schließt - im Falle eines Kaufvertrages zwischen einem Verbraucher (Privatperson) innerhalb der Europäischen Union und dem Auftraggeber - keinesfalls die Anwendung des Rechts jenes EU-Mitgliedsstaates, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat, aus, sofern dieses den Konsumenten umfangreicher schützen sollte.
9.9 Die Parteien vereinbaren, dass für Streitfragen über die Anwendung und/oder Auslegung des Vertrages das Landesgericht Bozen zuständig ist. Im Falle eines Kaufvertrages zwischen einem Verbraucher (Privatperson) und dem Auftraggeber wird jede Streitfrage über die Anwendung und/oder Auslegung des Vertrages gemäß Art. 66-bis des Legislativdekrets Nr. 206/05 dem Gericht unterbreitet, in dessen Bezirk der Käufer seinen Wohnsitz hat, sofern dieser auf italienischem Staatsgebiet liegt; sofern es sich um einen Kunden aus einem anderen EU-Mitgliedsstaat handelt, wird die Streitigkeit einem Gericht des Mitgliedstaates erhoben, in dessen Hoheitsgebiet dieser Vertragspartner seinen Sitz oder Wohnsitz hat bzw. vor dem Gericht jenes Ortes, an dem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat.